Vereins Chronik

41 sportbegeisterte Gemeindebürger gründeten am 18.10.1958 auf Initiative von Matthias Mayer im Gasthaus Grad

den Eglinger Fußballverein „DJK Egling”.

Die ersten Spiele wurden auf einem Wiesengrundstück in der Au ausgetragen. 1960 konnte dann der erste Sportplatz

an der Straße nach Dünzelbach eingeweiht werden. Ein weiteres Spielfeld mit überdachter Tribüne entstand 1977.

Durch den zunehmenden Sportbetrieb war eine Neustrukturierung des Vereins, der 1970 in „SC Egling” umbenannt

wurde, erforderlich. Unter dem Dach des Hauptvereins wurden die Abteilungen Fußball und Gymnastik installiert, die

weitgehend selbständig innerhalb ihrer Sportart agieren.

 

 

Der Hauptverein befasst sich vorrangig mit der Mitglieder- und Finanzverwaltung, der Koordinierung der Abteilungen,

den Baumaßnahmen sowie der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen und Festlichkeiten.

1983 kam Volleyball zur Abteilung Gymnastik dazu.

1984 wurde die Abteilung Stocksschützen gegründet, 1990 die Abteilung Tennis und 1993 die Abteilung Tischtennis.

Durch die Verlegung der Kreisstraße, die zwischen den beiden Sportplätzen verlief, konnte 1993 endlich der Grundstein

für das neue Sportheim gelegt werden. Dank zahlreicher freiwilliger Helfer mit über 17.000 Arbeitsstunden sowie der

großzügigen finanziellen Unterstützung der Gemeinde war es 1995 geschafft. Das Sportheim beherbergt neben

diversen Umkleide- und Duschräumen eine Sportgaststätte, einen Saal für Veranstaltungen und den Tischtennisbetrieb,

eine Sauna und den Raum für die Abteilung Kraft und Fitness, die nun auch gegründet werden konnte.

Somit hat der zwischenzeitlich fast 900 Mitglieder zählende Sportverein SC Egling e.V. ein sehr reichhaltiges

Sportangebot für Groß und Klein – für Jung und Alt.